C.

Du hast,
liebe C.,
so wunderbare Augen.

Der Abschied tat weh;
ich wollt‘ mich an dir festsaugen.

Du gingst,
liebe C.,
aus meinem kleinen Leben.

Du sagtest ade –
ich wollt‘ dir alles geben.

Du rufst,
liebe C.,
nicht einmal bei mir an.
Warum tut es weh?
Es fing für uns so herrlich an!

Du hast,
liebe C.,
so wunderschönes Haar.
Es wird,
liebe C.,
auf einmal offenbar:
wir sehen uns fast gar nicht mehr.

Ich liebte dich, geliebte C., so sehr!

[3.1.72]

Leave a Reply