Tagestraum

2o Uhr – der Tag versinkt
im Traume einer lauen Nacht.
Höre, dort! Musik erklingt!
Hör‘, wie die Gitarre lacht!
Deine Liebe zu mir dringt,
und der Funken überspringt –
über allem Amor wacht.

2 Uhr nachts – Du liegst bei mir,
denn Du weißt, ich hab dich gern.
Und mein Herz, es steht zu Dir
Wie der Mond dort bei den Stern‘.
Ja, die Liebe steht zu Dir!
Ja, ich spür sie deutlich hier!
Denn ich weiß, Du hast mich gern.

8 Uhr früh – der Tag beginnt,
und mit ihm wacht die Liebe auf.
siehe, dort! Die Nacht zerrinnt!
Sieh‘ , dort geht die Sonne auf!

Zärtlich streichelnd weht der Wind,
mit uns zwein der Tag beginnt,
mit uns nimmt er seinen Lauf.

[13.3.73]

Leave a Reply