(ohne Titel)

Da der Winter schon lange vorbei war,
überlegte sich der Igel,
er könnte doch eigentlich
aus seinem Loch hervorkommen.

An einem warmen warmen Apriltag war es soweit.
Als der Igel
seine Höhle verlassen hatte,
mußte er blinzeln.
Die grell in seine Augen scheinende
Sonne
blendete ihn.
Warm und sanft wehte ein Wind um seine Nase.
Ein Butterblumenstrauß
direkt vor ihm
versperrte ihm die Sicht
ins Land.
Doch, faul wie er war,
fiel es ihm nicht ein, den
störenden Strauß zu umgehen,
er fraß ihn einfach weg.

Doch,
was mußte er sehen?!

Die Landschaft unter ihm
hatte sich verändert.

Es fehlte etwas.

Da fiel es ihm ein:
Die Häuser, die Stadt l
Die Menschen …
Sie waren weg.
Verschwunden.
Ausgelöscht.

Wo
waren sie?
Wo
waren sie hin verschwunden?
Waren sie eingeschlafen?
Waren sie aus diesem Schlaf
nicht mehr erwacht ??

Waren sie tot?

Waren sie tot ??

Wo waren die menschlichen Menschen hin,
die ihn im letzten Herbst gefüttert hatten?

Waren sie tot??

Warum ????
Warum ????
Und:
Wieso ????
Gibt es einen Grund für ihren plötzlichen
angenommenen Tot?
Krieg? Bomben? Mörder? Krankheit? Hunger? Kälte?
Oder ..

[5.1.72]

Leave a Reply